Psychotherapie und psychosoziale Beratung für Blinde/ Sehbehinderte und deren Angehörige 

 

 

Haben Sie erst kürzlich von der Diagnose Sehbehinderung oder Augenerkrankung erfahren oder sind Sie schon länger davon betroffen? 

 

Der Ausfall eines so wichtigen Sinnes hat natürlich Auswirkungen auf Ihr Leben und Ihr Umfeld. Jeder Mensch kann in eine psychische Krise geraten, auch Sehbehinderte und deren Angehörige.

Wichtig ist es, frühzeitig kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen, um mit den Schwierigkeiten einer Sehbehinderung oder Erblindung umzugehen. 

 

Häufige Themen in dieser Situation sind:

 

  • Umgang mit der Erkrankung
  • sozialer Rückzug aus dem Familien- oder Freundeskreis 
  • Konflikte am Arbeitsplatz 
  • Spannungen in der Partnerschaft 
  • Wut oder Frustration
  • gefühlte Hilflosigkeit 
  • passende Wohnsituation

 

Ich nehme mir Zeit für Sie und Ihre Themen. Durch meine langjährige Erfahrung mit Sehbehinderten, habe ich Verständnis für Ihre Ängste und Sorgen. Zusammen erarbeiten wir individuelle Lösungen und Hilfestellungen, um Ihnen ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben mit Sehbehinderung zu ermöglichen.

Weg von dem Blockierendem „Was geht nicht mehr?“ zu „Was kann ich und was sind meine Stärken?“

 

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Mediatorin und ausgebildete Augenoptikerin, unterstütze ich Sie, Ihre Themen ganzheitlich zu bearbeiten. Je eher desto besser.

 

Vereinbaren Sie oder Ihre Angehörigen einfach ein kostenfreies Vorgespräch.

Tel.: 06171/583875